Navigation
 
Sie sind hier: Startseite // Service // Tipps & Tricks
 

Tipps & Tricks

Grundreinigung - Schritt für Schritt: Polymerentfernung

 
Durch die Polymerentfernung werden Pflegefilmschichten und fest haftende Verschmutzungen entfernt.
 

Schritt 1: Angrenzende Bodenflächen schützen

Angrenzende Bodenflächen, Möbel, Inventar, Kabelschächte usw. mit Folie abdecken und mit wasserfestem, rückstandsfrei abziehbarem Klebeband befestigen.

Tipp!

Verwenden Sie eine alte Sauberlaufmatte um Bodenflächen zu schützen. Die Matte kann Feuchtigkeit aufnehmen und durch die gummierte Rückseite kann keine Nässe durchdringen.

 

Schritt 2: Dosieren, Gebrauchsflotte herstellen

Erst Wasser, dann Reinigungsmittel gemäß Dosierangabe auf dem Etikett hinzugeben.
Stets kaltes Wasser verwenden!

 

Schritt 3: Grundreinigerflotte verteiln

Ca. 30-40 m² Bodenfläche mit reichlich Reinigungsflotte benetzen.

Tipp!

Bei stark überpflegten Bodenbelägen kann die Grundreinigerflotte mit einer Einscheibenmaschine und einer geeigneten Bürste aufgebracht werden. Auf vollflächige Benetzung achten!

 

Schritt 4: Einwirken der Grundreinigerflotte

Grundreinigerlösung ca. 5-15 Minuten, je nach Beschichtungsdicke einwirken lassen.
Grundreinigerflotte nicht antrocken lassen!

 

Schritt 5: Maschinelles Scheuern der Bodenfläche

Bodenbelag mit geeignetem Pad und Einscheibenmaschine in gleichmäßigen, sich überlappenden Bahnen scheuern. Verschmutze Pads wenden, bzw. gegen neue Pads austauschen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen etwas heißes Wasser aus dem Lagentank hinzugeben.

Tipp!

Das Anlösen des Pflegefilms zeigt sich durch Glättebildung. In Bereichen, die nach dem Scheuern noch glatt sind, befinden sich noch Reste von Pflegefilmen.

 

Schritt 6: Reinigung der Randbereiche

Ränder, Ecken, Kanten und für die Maschine unzugängliche Stellen müssen manuell mit Handpad und Randputzgerät bearbeitet werden. Starke Schmutzkrusten eventuell mit Spachtel bearbeiten.

 

Schritt 7: Schmutzflotte entfernen

Schmutzflotte mit Wasserschieber und Wassersauger entfernen. Bei stark saugfähigen Bodenbelägen und strukturierten Oberflächen grundsätzlich Wassersauer verwenden. Schmutzflotte nicht antrocken lassen!

Tipp!

Bei übermäßiger Schaumbildung einfach einige Spritzer Entschäumer in den Saugschlauch des eingeschalteten Wassersaugers geben.

 

Schritt 8: Spülen der Belagsoberflächen

Klares Wasser auf der Fläche verteilen und mit Wassersauger absaugen. Letzte Schmutzschichten lassen sich durch Scheuern mit der Einscheibenmaschine, klarem Wasser und einem frischen Pad entfernen. Restfeuchte mit einem trockenen Moppbezug aufnehmen.

 

Schritt 9: Reinigen der Arbeitsgeräte

Wassersauger, Einscheibenmaschine, Eimer usw. ausspülen und mit einem Tuch innen und außen reinigen. Kabel mit Tuch reinigen und dabei auf Beschädigungen überprüfen.

 

Die SIcherheitsratschläge und Anwendungshinweise auf den Gebinden, der Produktinformation sowie dem Sicherheitsdatenblatt sind zu beachten. Bitte beachten Sie auch die Reinigungs- und Pflegeempfehlungen der Hersteller sowie die Bedienungsanleitung der eingesetzten Maschinen und Geräte.